Dienstag, 25. Januar 2011

Rock zum Shirt

Gestern ist er fertig geworden, der Rock, zu dem ich Ernas graues Shirt genäht habe. Und seit heute passt er auch, das Vorgängermodell aus Cord fühlte sich etwas weiter an. Aber ich bin ja beim Fasten.

Und wir sind bei Tageslicht zu Hause angekommen, das Trollmädchen hat mich fotografiert ... und beim Ansehen der Bilder kamen diverse Zweifel.


Während ich vor dem Spiegel das Shirt immer gut in Form zupfen konnte, hat mich natürlich draußen niemand darauf aufmerksam gemacht, dass es auf der Hüfte aufsitzt durch die Spitze. Da werde ich nach dem Fasten wohl noch einmal genauer hinsehen müssen, eventuell passt es dann besser und ich kann an der Taille etwas Breite wegnehmen. Wenn nicht, dann fällt mir was ganz anderes ein, so mag ich es nicht tragen und nicht einmal hier zeigen.


 



Inzwischen hab ich ein schwarzes Shirt gefunden. Das passt halbwegs dazu, aber um diese Jahreszeit nicht kurzärmlich. Ahnt Ihr, was ich heute zuschneiden werde?

Der Rock hat auf dem Bild die Falten, die nach reichlich Computerzeit im Sitzen natürlich entstehen, die kann ich übersehen. Aber Zweifel habe ich mit der Länge, ich könnte noch einen, maximal zwei Zentimeter rauslassen. Was sagt Ihr dazu? Bitte seid ruhig kritisch, ich kann das vertragen ...

Kommentare:

  1. Erstmal finde ich den Rock toll! Die Länge zu beurteilen finde ich etwas schwierig, weil man dazu eigentlich die Schuhe oder Stiefel, die Du dazu trägst sehen müßte. Figürlich kannst Du die Länge so auf jeden Fall tragen.
    LG Karina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Karina,

    das erste Foto sieht durch das Oberteil so gruslig aus, dass ich es ganz schnell wieder gelöscht habe. Aber ich versuche, morgen noch mal eins machen zu lassen mit Stiefeln drauf...

    LG von Antje

    AntwortenLöschen