Montag, 16. Mai 2011

Aus alt mach anders ...



... oder inzwischen ist sie fertig ... mal abgesehen von den Knöpfen, die ich zusammen mit dem großen Trollkind noch wechseln will.


Ab waren sie ja schon, die wachsfleckigen Hosenbeinenden. Nur fiel mir erst nach dem Abschneiden ein, dass ich eine Hosentasche machen könnte, ich hätte über den Reißverschlussende gern einen cm Stoff mehr gehabt.


Viel Breite war auch nicht da, der Reißverschluss war ziemlich nah an der nächsten Naht. So hat das rausschneidbare Stück Stoff die Taschenbreite bestimmt. Den unteren Gummizug hab ich einfach zerschnitten und lose im Saum hängen lassen. Unten hab ich eine kleine Kellerfalte eingebaut und als Verlängerung passte dieses Ösenband gerade richtig. Hier liegt die Hose nicht wirklich gut, in der Realität sind die Außenkanten der Tasche gerade.


Im offenen Zustand passt jetzt auch eine Flasche Saft in die Hosentasche. Aber erlaubt ist da sonst keine Glasflasche, ich hatte nur nichts anderes zur Hand jetzt.


Ja und so sieht die Hose jetzt aus. Ein Stück Ösenband ziert noch die andere Seitennaht, so dass die Taschenverlängerung nicht so aufgesetzt aussieht.

Dank Wartung bei Blooger kann ich erst jetzt posten. Das große Trollmädchen hat die Hose schon mit Begeisterung getragen, zwar mit Hose auch schon mit dem Mors im Bodden gesessen und sie findet, dass ich doch die beste Mama bin ...

Kommentare:

  1. für einen kurzen moment glaubte ich, dass das erste bild einen minirock zeigt. den hätte man auch daraus basteln können, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Naja, der Minirock, der aus einem Hosenbeinende hätte werden können, würde maximal einer Puppe passen.

    Aber die nächste Hose ist schon soweit aufgetrennt, dass aus ihr ein Minirock wird, das passt von den Taschen her besser.

    AntwortenLöschen