Mittwoch, 2. November 2011

Me-Made-Mittwoch 02.11.2011

Irgendwie wird es immer schwerer, Euch mittwochs noch was zu zeigen ... entweder mein Griff in den Schrank morgens ergibt nur schon gezeigte Sachen, weil die ja meistens so schön bequem sind und immer wieder gern getragen werden oder es ist kein Fotograf da oder das Wetter oder der Stress ... wer kennt das nicht.

Und dann gab es Tage, da wollte ich vorarbeiten und hab mich vom Tochterkind ein oder zwei Tage vorher bei schönstem Sonnenschein ablichten lassen und prompt war der Mittwoch ran ... und ich hab das Posten vergessen. In der Woche darauf war ich am Mittwoch fern jeden Computers und inzwischen kann ich dieses Foto nun wahrlich nicht mehr einstellen.

Letzte Woche ist nun nach längerer Nähpause durch meinen immer noch währenden Zimmertausch ein Rock fertig geworden, den Ihr noch nicht kennt. Zugeschnitten hatte ich ihn schon in den letzten Tagen des letzten Winters, auch angefangen zu nähen, bis mein Perfektionismus mir zuflüsterte, dass so ein Rock doch besser ein Futter braucht. Und ehe das zugeschnitten war, kam die Frühlingssonne raus, leckte die Schneeberge weg und meine dicken schwarzen Stiefel waren alles andere als jahreszeitgemäß, dünnere fanden sich nicht in meinem Fundus, dafür eine schöne Box für das UvO zum Einlagern.

Nun fand ich zu Beginn der kühleren Jahreszeit endlich ein paar schöne bequeme und praktische schwarze Stiefel und kurz danach auch die Box mit den weinroten Stoffteilen ... alles andere ging dann recht schnell. Dazu kam ein Stoffmarktbesuch am 22.10.2011 in Hamburg und gleich zu Beginn schrie ein graumelierter Jersey "nimm mich mit". Aus diesem wurde in der letzten Woche dann ein Shirt, auf der einen Seite recht schlicht, aber dann doch wieder verziert ... mal wieder mit Pinsel und Tortendeckchenschablone, ein paar Spitzen- und Jerseyresten und ein paar weinroten gestickten Sternchen dazu.


Leider fand sich erst ziemlich spät eine Gelegenheit, mich fotografieren zu lassen ... Details am Shirt sind nicht mehr zu erkennen, dafür meine Augenringe auch nicht so genau. Und dass mein Körper wie jeden Herbst Reserven eingelagert hat, das weiß ich und Ihr könnt es auch sehen.

Der Rock ist wieder nach dem Ottobreschnitt, nach dem ich auch meinen Kopfkissenrock genäht habe. Und zum Shirtschnitt brauche ich nicht viel sagen, es ist wie meistens mein Standardschnitt. Wenn ich in den nächsten Tagen mal die Sonne in meiner Wohnung habe, fotografiere ich das Shirt für Euch noch mal besser.

So, noch ein Dankeschön für Catherine für diese tolle Aktion, und was die anderen so zeigen wollen, seht Ihr hier.

Kommentare:

  1. Tja, so kann es auch einem Rock ergehen...
    Die Trolljente im Nebel, wie schön jahreszeitengemäß, Deine Geschichte zum Outfit gefällt, ich habe mich gerade herrlich amüsiert. Wie gut, dass doch noch alles irgendwie zueinander gefunden hat, für den Rock hat es sich gelohnt.
    Greets,
    Liese
    *die sehr an Detailfotos zum Shirt interessiert ist*

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Outfit und ein stimmungsvolles Herbstfoto, der Rockstoff ist klasse!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Dein Rock ist schick. Die Farben gefallen mir gut, da es in dieser Jahreszeit immer etwas gedeckter ist aber diese Farb-Muster-Kombi leuchtet. LG

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank Ihr 3 für die lieben Kommentare. Genau der Nebel war es, der mich gereizt hat, so 5 Minuten vor Teamsitzung und Dunkelwerden meiner neuen Kollegin meine Digicam in die Hand zu drücken und sie einmal über den Hof zu ziehen. Sie muss nicht wenig verdutzt gewesen sein, weiß aber inzwischen, dass ich immer mal wieder für eine Übverraschung sorgen kann.

    Die Shirtfotos sind fest versprochen, heute scheint auch wieder die Sonne.

    AntwortenLöschen